Nutze den Ovid-Effekt für spannende Dates

Transkript des Videos: Der erste Flirtratgeber der Geschichte wurde schon rund um Christi Geburt geschrieben, von dem römischen Dichter Ovid. „Ars Amatoria“ – Die Liebeskunst, ein zeitloses Werk, das auch heute nichts an seiner Aktualität verloren hat. Rund 2000 Jahre später wurden seine Erkenntnisse durch wissenschaftliche Forschung bestätigt.

Die 3 grundlegenden Faktoren des Flirtens nach Ovid:

1. Selbstbewusstsein 2. äußere Erscheinung 3. Situation Zum Thema Selbstbewusstsein sagt er zum Beispiel: „Ernstlich durchdringe dein Herz die Zuversicht, du könntest alle fangen, dann fängst du sie auch“. Zum Thema äußere Erscheinung und Gepflegtheit sagt er zum Beispiel „Aus deinem Nasenloch stehe nicht ein Haar hervor, nicht komme noch Atem aus übel riechendem Munde“. Na, das ist auch heute noch gültig, aber viel wichtiger ist, dass er  als dritten Punkt der Faktoren des Flirtens die Situation mit einbezieht. Er tut das in den Worten: „Die Leidenschaft erwache vor allem an Orten der Aufregung: Im Theater, beim Wettrennen rassiger Pferde, bei simulierten Seeschlachten oder Gladiatorenspielen“. Nun, diese Events haben wir heute nicht mehr so, bis auf das Theater vielleicht, aber auch du kannst dir diese Erkenntnisse nutzbar machen. Doch zuerst zwei Studien, die den Ovid Effekt belegen:

Das Brücken-Experiment

Capilano_Suspension_Bridge1 KopieEine Studie im Capilano Canyon in der Nähe von Vancouver. Dort befindet sich die Capilano River Suspension Bridge, 70 Meter hoch einen Meter breit, sehr wackelig und die größte Fußgänger-Hängebrücke der Welt, die über den Capilano-River hinwegzieht und ein paar hundert Meter weiter eine feststehende Brücke. Auf die Brücke haben sie dann eine hübsche Forscherin gestellt mit der Frage an die männlichen Passanten, “wie sich die Naturszenarien auf die kreative Ausdruckskraft auswirken”. Belangloses Zeug aber darum geht es auch gar nicht, der Lockvogel hat nämlich nach der Frage auf eine Ecke des Papiers ihre Nummer geschrieben und dem Befragten gegeben mit den Worten, er solle sie doch mal anrufen, sie würde ihm gerne die Arbeit näher erläutern, wenn dazu mal mehr zeit wäre. Das Ergebnis der Studie: Auf der Hängebrücke, die das Herz zum Rasen gebracht hat, haben rund 50 Prozent der Befragten angerufen. Auf der feststehenden Brücke, auf der sie das danach gemacht haben, da haben nur 12,5 Prozent angerufen. Die Theorie ist nun, dass der steigende Herzschlag, die Erregung und die damit verbundene Aufregung die derjenige spürt indirekt mit der Frau verknüpft wird oder sie dafür verantwortlich gemacht wird und deswegen das Gehirn sagt „Oh, die muss ja toll sein, wenn sie mich so in Herzklopfen versetzt“.

Die Playboy-Herzschlag Studie

Bei der zweiten Studie haben die Teilnehmer Playboy-Bilder angeschaut und hatten ein Mikrofon am Herzschlag. Es wurde ihnen dann aber ein anderer Herzschlag, ein Dummy-Herzschlag, eingespielt. Der Teilnehmer dachte, es wäre sein eigener Herzschlag und bei manchen Frauen ist der Herzschlag hörbar angestiegen. Später dann, als er gefragt wurde, wie denn jetzt diese Frauen vom Teilnehmer empfunden wurden, wurden genau diese Frauen mit dem erhöhten Herzschlag als besonders hübsch bewertet. Der Ovid Effekt besagt also: Wir haben kein Herzklopfen, weil wir uns verlieben, sondern wir verlieben uns, weil wir Herzklopfen haben. Die Erregung, die wir  in einem bestimmten Moment spüren führt zu unspezifischem Stress und damit zur Adrenalinausschüttung. Erst später wird die Erregung vom Gehirn gelabelt: als Angst, Ärger, Erregung oder eben Aufregung und wenn eben dann eine hübsche Frau in der Nähe ist oder ein Mann, den man attraktiv findet, dann bekommt der dieses Label ab, da das Gerhirn glaubt, dass er dafür verantwortlich ist.

Was tun beim ersten Date?

Okay, was heißt das jetzt konkret für deine Dates? Nie wieder langweilige Dates! Mach es spannend, mach was Lustiges, mach etwas, was dir selber Spaß macht, dann hast du nicht nur den Vorteil, das du eben Spaß hast, sondern auch dass du gleichzeitig diesen Ovid-Effekt nutzt. Was gibt es zu tun, was gibt es für Möglichkeiten? Alles was das Herz eben ein bisschen schneller schlagen lässt. – Go-Kart fahren – Segway-Touren – Achterbahn – Überraschungsausflüge – Boot fahren – Rundflug im Flugzeug – Heißluftballon – Jahrmarktsbesuch mit Fahrgeschäften – Hochseilgarten – Spielhalle – Karaoke Bar – Kissenschlacht – Casino – Labyrinth (im Maisfeld) -Kurztrip (in die Berge/nach Paris/ans Meer) – Sommerrodelbahn – Indoor-Skihalle – Adrenalinsportarten (Bungee-Springen/Rafting/Fallschirmspringen) Mein Tipp für das Ruhrgebiet: Indoor-Skydiving.de in Bottrop. (Schreibe mir eine Email, wenn du mich als deinen Fluglehrer buchen willst!) All das bringt das Herz zum schneller schlagen und verschafft euch beiden ein tolles erstes Date und viel spannendere Erfahrungen als das klassische Date im Café. Also in Zukunft nie wieder langweilige Dates, habe Spaß bei deinen Dates und nutze gleichzeitig den Ovid-Effekt. Für weitere Date-Ideen und und viele nützliche Tipps rund um das erste Date empfehle ich:

Das perfekte Date

Online-Video-Kurs von FlirtUniversity.de Nutze den Rabatt-Code: LSDPD für einen 10% Rabatt beim Kauf über diesen Link: Das perfekte Date – Rabattcode “LSDPD” bei Zahlung eingeben FU_Dating_Cover-BOX009-e1360245671715

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*